Unterwegs

Sonntag, 12.Juni 2016

Heute ging ich auf einen kleinen Rundgang dem Vorderrhein entlang.  Am Wegrand bei der grossen Wiese schaute ich mich nach 4blätterigen Glücksklees um u. fand tatsächlich ein ganzes Sträuss- chen von ihnen, 6 Stück.    Die Löwenzahnblüten verwandelten sich schon zu Pusteblumen:

 

Ich hatte noch genug Zeit zurück in meine Mansarde zu gehen und die Klees zu pressen in einem alten dicken Buch.  Dann ging ich zur katholischen Kirche und dort hinauf zur Empore und setzte mich ins Eck an der Wand.

Ich nahm dort oben an der Eucharistiefeier teil, aber nur optisch.  Dann verliess ich während eines Orgelspieles die Empore u. ging auf einen Rundgang am Obertor vorbei, dann bis zur Eisenbahn- brücke, dort hinüber auf dem Fussgängersteg und zurück in meine Mansarde.

Es war nun gerade Zeit für ein kleines Mittagessen, aber ich hatte keine Salatsauce mehr für das "Salatsüppli".   Ich entschloss mich hinunter zu gehen und nebenan in das Hotel Lukmanier, wo ich den Chef bat mir etwas Salatsauce über den Salat zu giessen.  Eine Köchin nahm mir die Schale ab und fragte mich ob ich noch etwas Rüebli, Gurken und Tomaten dazu möchte, was ich gerne dan- kend annahm.   So kehrte ich zurück in meine Mansarde mit einer vollen Schale gemischten Salates und konnte diese Mahlzeit richtig geniessen.   Ich hatte aber schon von der Hälfte dieses Mischsala- tes genug und stellte die zweite Hälfte in den Kühlschrank für die Mahlzeit morgen Montag Mittag.

Nach einer ausgiebigen Siesta im Bett ging ich wieder auf einen Rundgang nach Schnaus oben und dort nach Schnaus unten, setzte mich auf eine Ruhebank, wo mir eine herzige goldbraune Katze entgegen kam und von mir gekrault und gestreichelt werden wollte.  Sie genoss dies offensichtlich sehr, wälzte sich auf dem Rücken neben mir, auch auf meiner Schoss und liess sich auch genüss- lich den Bauch kraulen.   Nach einer guten Weile verabschiedete ich mich von dieser lieben Katze und ging weiter Richtung Ilanz, mit drei Pausen auf Ruhebänken.

Am Wegrand sah ich diese hübschen Blümchen wieder:

Und hier noch ein Bild von einem Rundgang vor etwa zwei Wochen.  Von einem Baum nahm ich Flaum herunter in meine Hand.  Der Wind trug dann diese Flugsamen davon als ich sie in die Höhe warf:

Nun war es schon wieder Zeit für ein kleines Abendessen und nachher für Computerarbeiten.  So habe ich nun diese neue Seite kreiert und werde nachher noch Begleitstimmen zu komponierten Melodien schaffen.

Das war ein abwechslungsreicher Sonntag, auch das Wetter, aber wenigstens kein Regen, nur sehr stark bewölkt und windig, aber gelegentlich mit etwas Sonnenschein. 

Nun mache ich Schluss hier.   Du kannst nun eine weitere nette Melodie aus meinem Kompositions- Repertoire anhören:  Schweizer Hambo

Mit lieben Grüssen, Thyl STEINEMANN

<<<<<< O >>>>>>

> Nächste Webseite