Kleintiere

Sonntag, 12. Juni 2016

Gestern wollte ich zwei neue Seiten aktivieren, aber diese sind "verloren gegangen".  So bleibt mir nichts Anderes übrig als diese nochmals zu kreieren.  Wegen starkem Zahnweh konnte ich nach 5 h nicht mehr einschlafen und bin dann um 5.30h aufgestanden und setzte mich an den Computer um die verlorenen Seiten neu zu schaffen. Ich sollte ja schon längstens eine grössere Behandlung vom Zahnarzt machen lassen können, aber da fehlt mir das nötige grosse Geld, denn seine Offerte be- trägt über 3'500.- Franken.   Ich habe aber in den letzten Tagen ganze Sträusschen von Glücksklees gefunden, was für mich ein gutes Zeichen ist, dass das grosse Glück für mich nicht mehr weit ent- fernt sein wird.  Ich hoffe das Beste und bin sehr zuversichtlich.

Also erst mal Einiges über meine Erlebnisse mit Kleintieren auf meinen Rundgängen und Spazier- gängen.   Hier sitzt eine Grille auf meiner Hand, die ich von der Strasse rettete und ins Strassenbord oben setze wo sie weiter "grillen" kann.

Unterwegs schaue ich natürlich immer genau wo ich hintrete um erstens keine Tiere zu zertreten und zweitens, dass ich nicht auf einen spitzen Stein trete, der einen Fuss verletzen könnte, weil ja die Sohlen meiner Schuhe Löcher haben nach über eintausend Kilometer Marsch damit. 

Auch rette ich Kleintiere, wenn sie daran sind eine Strasse zu überqueren und da natürlich in gros- ser Gefahr sind zertreten oder überfahren zu werden.  So habe ich letzthin diese Grille oben auf der Strasse gesehen und sie aufgehoben uns ans andere Strassenbord gesetzt, wo sie weiter "grillen" kann:  gri, gri, gri. gri..... 

 

Auch Nacktschnecken, Häuschenschnecken und Regenwürmer rette ich von der Strasse in die Wiese, weil sie mir leid tun, wenn ich sehe wie sie sich in Gefahr begeben.

Da darf ich mir meine Fingernägel nicht zu kurz schneiden, sonst kann ich so einen Wurm gar nicht fassen und muss ein Hilfsmittel suchen.

Auf all meinen Ausgängen komme ich immer wieder an schönen Pflanzen vorbei wie hier beispiels- weise bei diesen Mauerblümchen:

Erstaunlich, dass diese Blümchen in einer Mauerritze überleben können.  Hübsch sieht doch dies aus !

Etwas weiter oben an der Mauer sah ich diese hübschen fünfblätterigen gelben Sternblümchen.

Nun habe ich diese Seite wieder erstellt und Du kannst hier auch noch eine weitere nette Melodie aus meinem Kompositions- Repertoire anhören:  Sommerfreude

Heute Montag, 13.Juni war ich wieder auf einem langen Rundgang und als ich mich im Wald auf eine Ruhebank setzte entdeckte ich vor meinen Füssen auf einem Stein zwei Mini-Käferchen, die ich nur sah, weil sie sich bewegten.  Vielleicht etwa 2 1/2 Zehntelmillimeter Körperlänge.  Ich staunte sehr, denn noch kleiner geht es wohl nicht mehr, denke ich, es sei denn man spricht von "Mikroben".

Mit lieben Grüssen, Thyl STEINEMANN

<<<<<< O >>>>>>

> Nächste Webseite