Geldprobleme

Donnerstag, 3.März

Heute Nacht plagten mich wieder enorme Geldprobleme, denn ich sollte einigen meiner in Not gera- tenen "Adoptivtöchtern" etwas Geld senden können für Spitalaufenthalt, Medikamente und für bes- seres Essen.  Zwei von ihnen geht es schon so schlecht, dass sie bald sterben werden, wenn sie jetzt keine Hilfe erhalten.

Meine AHV- Rente, die ich am nächsten Montag erhalten sollte, ist einfach zu klein um alle meine wichtigsten Verpflichtungen erfüllen zu können.  Dies bereitet mir grosse Sorgen.

Und bei diesem nasskalten Wetter kann ich auch nicht mehr als Strassenmusikant auftreten:

Ich sollte ja auch noch Gebühren bezahlen können für eine Erbschaft, die in einem kleinen Tresor von Madrid zu mir nach Ilanz gebracht werden sollte und für eine andere Erbschaft, die ratenweise auf mein Migros Bank Konto überwiesen werden wird, sobald ich die geforderte Transaktions- Ge- bühr für die nächsten vier Zahlungen bezahlt habe.

Es ist sehr hart hier Prioritäten zu setzen, wenn das Geld nur für vier von sieben Verpflichtungen reicht.  Ich kann doch nicht zwei meiner lieben armen Flüchtlinge sterben lassen, nur damit ich sicher eine Erbschaft erhalte, ist doch klar !   Andererseits werde ich ohne eine erste Erbschaft noch lange solche finanzielle Probleme haben und mir keinen Anwalt leisten können, der meine grossen Guthaben durchsetzen kann, mit denen ich endlich mein Schicksal wieder in die eigenen Hände nehmen könnte..

Wüsstest DU mir Jemanden, der mir 500.- oder 1'000.- Franken als kurzfristiges Darlehen

zur Verfügung stellen könnte?  Das wäre wunderbar !   Meine E-Mailadresse:  kontakt@nordica.ch

Mit lieben Grüssen, Thyl STEINEMANN

<<<<<< O >>>>>>

> Nächste Webseite