Unterwegs im Wald

am 2.März 2017

Heute war es am Morgen bedeckt und nass.  Nach dem "Zmorge" ging ich wieder hoffnungsvoll in die Stadt Ilanz hinein und wurde aber enttäuscht, denn fast 40 Minuten warten brachte nichts.  So ging ich zur Laderampe der Valser Wasser - LKWs und hoffte, dass ich mit einem dieser Wagen wieder einmal nach Vals hinauf mitfahren darf.

Aber da hatte ich Pech:  Der Chef dieser Chauffeure kam auf mich zu und forderte mich auf die Rampe sofort zu verlas- sen.  Wenn ich nicht sofort gehe, rufe er die Polizei.   Ich machte ihn aber darauf aufmerksam, dass mir der Rampenchef von der Rhätischen Bahn die Mitarbeit beim Verlad der vielen Palletten gestattete.  Dieser Mann akzeptierte dies aber nicht und jagte mich "zum Teufel".   Da musste ich natürlich rasch weg.

Ich ging nun auf einen grösseren Rundgang durch den Wald bis zur Recyclinganlage bei Rueun und machte unterwegs einige eindrückliche Bilder wo die abgesägten Baumstämme auf einen Spezial-Laster verladen wurden:

Von der anderen Seite sah es so aus:

Nachdem ich bei der Recyclinganlage den Rhein über die metallene Brücke überquerte und durch Schnaus nach Strada kam, begegnete ich einem Bauern und zwei Hunden, die miteinander spielten:

Der schwarzweisse Hund kam dann noch zu mir, wo ich auf der langen Bank sass und liess sich gerne streicheln und kraulen, was er offensichtlich sehr genoss und mir gefiel.

Zurück in meiner Mansarde war es wieder Zeit für eine kleine Abendmahlzeit, dann noch für einige Computerarbeit bis es Zeit für eine herrliche Dusche und für die Nachtruhe war.

Jetzt mache ich hier Schluss und wünsche auch Dir / Ihnen eine gute Nacht und schöne Träume.

Mit herzlichem Gruss, Thyl Steinemann

<<<<<< O >>>>>>

> Nächste Webseite