Unterwegs

Donnerstag, 27. Oktober 2016.

Heute ist der Himmel bedeckt  und starker Nebel über Ilanz, aber zunehmend sonnig, bei 8°Celsius.

Nach dem Zmorge und etwas PC - Arbeit ging ich um 9.27 h wieder den Klosterweg hinauf zur ge- fährlichen, unübersichtlichen Ruscheinerstrassen- Kurve um den Verkehr  zu regeln.   Hier kommt gerade wieder ein Fahrzeug von unten rauf, so dass ich ein Auto von oben stoppen muss.

Aber der Fahrer raste viel zu schnell und liess sich von mir nicht beeindrucken, fuhr zur Kurve und sieht jetzt das von unten entgegenkommende Auto, machte eine Vollbremsung mit schleifenden Rädern und kann gerade noch ganz knapp an dem Auto vorbeifahren.  Dieser unbelehrbare Raser hatte grosses Glück, dass es keinen frontalen Zusammenstoss gab, weil es kein Lastwagen war !   

Zum Glück gibt es nur wenige solche Idioten, denn fast alle Autofahrer sind froh und dankbar um meine Verkehrsregelung, mit welcher sie wissen ob sie ungehindert und gefahrlos um die Kurve hin- unter fahren können, oder davor anhalten müssen, wenn gerade ein Fahrzeug von unten entgegen kommt.  Und die meisten Fahrer bedanken sich bei mir mit Handwinken und Lächeln.

Hier am Rande dieser gefährlichen Kurve muss ich meinen Kopf oder den ganzen Körper alle ein- einhalb Sekunden von links nach rechts und wieder zurück drehen, damit ich jederzeit genau sehe ob und was für Fahrzeuge von unten u. von oben entgegen kommen um entsprechend zu handeln.

Etwa so:  ../Videos/Verkehrsregelung.MOV

Dies ist allerdings recht anstrengend, vor allem so lange am gleichen Ort stehen zu müssen, trotz bewusster Bewegung der Füsse und Beine.  So halte ich es bis zu gut einer Stunde aus.

Danach ging ich an diesem Tag hinunter zum Waldweg nach Schnaus und genoss den Anblick der Bäume in schönsten Herbstfarben braun, orange und gelb.  Und der Boden ist bereits voller Laub, so dass es beim schreiten unter den Schuhen raschelt.

Von Schnaus ging's dann auf der Oberalpstrasse wieder nach Strada und Ilanz.  Zurück in meiner Mansarde war es um 12.15h Zeit für eine kleine Mahlzeit und anschliessend für eine Siesta im Bett.

Um 14.18h ging ich auf einen zweiten Rundgang, und zwar nach Ilanz und weiter durch den Para- dieswald zur Hängebrücke und dem Glenner nach westlich hinauf bis zur Valserstrasse und am Rande dieser Strasse weiter bis zur Glennerbrücke, wo auf der anderen Seite des Flusses der Glen- nerwaldweg beginnt.  Da musste ich recht vorsichtig sein um nicht zu stolpern oder auszurutschen und hinzufallen bei den sanierungsbedürftigen Treppen wie hier zu sehen:.  

        

Über den Rheinuferweg ( hier im Bild unten ) ging ich dann zurück zur Vorderrheinbrücke und zum Haus Maler Tischhauser, wo sich oben unter dem Dach meine Mansarde befindet.

Nach einem kleinen Znacht setzte ich mich an den Computer um eine neue Seite in meinem Web zu gestalten und frühere Seiten mit neuen Bildern zu versehen.

Um 21.45h machte ich Feierabend, nahm eine herrliche Dusche u. legte mich ins Bett für die Nacht- ruhe in Vorfreude auf hoch interessante, realistische Träume..

Dies für heute.  Ich wünsche auch dir eine gute Nacht !  

<<<<<< O >>>>>>

Hier noch eine weitere fröhliche Melodie von mir:   "Feierabend-Polka"  ( Opus 682 )

Mit lieben Grüssen, Thyl STEINEMANN

<<<<<< O >>>>>>

> Nächste Webseite