12. Unterwegs

Heute Sonntag, 18. Oktober waren keine Gottesdienste in Jlanz angesagt, und so entschloss ich mich wieder für einen Gottesdienst in der Natur mit einem Rundgang am Glenner entlang auf der Westseite hinauf bis zur nächsten Strassenbrücke und dann auf der Ostseite wieder zurück nach Jlanz.   Mich beeindruckten die schön farbigen Bäume inmitten von dunklen Tannen wie hier im Hintergrund zu sehen.  Im Vordergrund der reissende Glenner- fluss, ausnahmsweise mit klarem, sauberem Wasser, weil es nicht geregnet hat:

Und an einigen Bäumen rankten sich Nielen hinauf, die jetzt voller Flaum sind:

So zeigt sich der Herbst von der schönsten Seite und bereitet einem viel Freude an Ausflügen zu Fuß durch Wald und Feld.

Am Nachmittag ging ich wieder den Rundgang zum Kloster hinauf.   Unterhalb des Klosterfriedhofes hat es eine grosse Wiese auf der eine grosse Schafherde weidete:

Und hier noch die rechte Seite der Weide:

Ich versuchte die Herde zu zählen und kam auf eine Zahl von etwa 125 Schafen ( links vom oberen Bild ist noch- mals eine ganze Gruppe von Schafen ).   Diese Schafe haben an einem einzigen Tag die ganze Wiese "gemäht" und wurden vom Bauern dann auf eine andere Wiese umgesiedelt.

<<<<<< O >>>>>>

> Nächste Webseite