Brief an die Stadtregierung

Sonntag, 28. August 2016

Heute habe ich nun einen Brief an den Stadtpräsidenten von Ilanz aufgesetzt und dann im Stadt- haus in den Briefkasten eingeworfen.

Es geht mir um Folgendes wie hier zu lesen und zu sehen:

Betreff:  Zustand der Wanderwege

Sehr geehrter Herr Casanova,                                                                                         Ilanz, 28. August 2016

Schon länger wollte ich mich einmal an Sie wenden um Ihnen klar zu machen, dass gewisse Wanderwege um Ilanz dringendst saniert werden sollten.

In erster Linie geht es um den Waldweg östlich des Glenners von der Fussgänger- Hängebrücke aufwärts bis zur Brücke der Valserstrasse.  Dieser beliebte Wanderweg hat die Bezeichnung „903“.

Ich begehe diesen Weg mehrmals pro Woche in beiden Richtungen.  Gerade heute Sonntag wieder aufwärts ab der Fussgänger- Hängebrücke.

Dieser Weg ist völlig ungepflegt und an verschiedenen Stellen ist die Gefahr gross auszurutschen, hin- zufallen und sich schwerstens zu verletzen.   Besonders dort wo bei defekten Treppen Armierungseisen bis 12 cm hoch vorstehen, wie hier zu sehen:   

                     

Wenn hier Jemand auf solch ein Armierungseisen stürzt, kann er sich schwerste Unterleibs- Verletzungen holen.  Beispielsweise eine „Pfählung“, die schwierig zu operieren ist und schwerwiegende körperliche und organische Störungen verursachen kann.

Ich empfehle daher dringlichst die gefährlichsten Stellen sanieren zu lassen.  Und dort wo die Gefahr gross ist auszurutschen und 35 Meter in die Tiefe zu fallen mit tödlichen Verletzungen, sollte ein solides Geländer angebracht werden, unter dem man nicht durchrutschen kann.

Was auch ärgerlich ist, wenn einem mannshohe Brennnesseln über das Gesicht streichen.  Und wenn nas- ses Gras über den schmalen Weg hängt.  Oder wenn gar ein kleiner Baum umfiel und den Weg versperrt. 

Das Problem mit Littering – Müll ist nicht mehr so schlimm, seitdem ich all diesen weggeworfenen Mist auf- lese und pflichtgemäss entsorge.  Solche Naturverschandelung stört mich zu sehr.

Eigentlich gehörte am Beginn des Weges unten und oben eine Warntafel montiert mit folgendem Text:

ACHTUNG, ACHTUNG !
Liebe Wanderer, dieser Wanderweg parallel zum Glennerfluss ist sehr beliebt, aber nicht unge- fährlich.  Vor allem nach einem Regen sind Steine glitschig und der Boden rutschig.

An steilen Stellen ist daher besondere Vorsicht geboten, vor Allem beim hinunter steigen, damit man niemals ausrutscht und sich dabei schwer verletzen oder sogar 35 Meter in die Tiefe fallen und sich tödliche Verletzungen zuziehen kann.

Für kleine Kinder ist dieser Weg nicht geeignet, weil zu gefährlich und für Pferde ist der Durch- gang verboten.   Auf jeden Fall:  Viel Glück !

Es wirft ein schlechtes Licht auf die Stadtregierung, wenn der Zustand dieses Wanderweges nicht sofort  wesentlich verbessert wird, vor Allem an den gefährlichsten Stellen.

Viele Wanderer wären sehr dankbar für eine gründliche Sanierung, auch ich selbst natürlich.

Mit freundlichem Grusse, Thyl STEINEMANN

<<<<<< O >>>>>>

Hier noch eine weitere Melodie von mir:   Die "Sonntagspolka"  ( Opus 759 )

Mit lieben Grüssen, Thyl STEINEMANN

<<<<<< O >>>>>>

> Nächste Webseite